Skip to content

[Login]

Wetter

WetterOnline
Das Wetter für
Wildenfels

Unser Schloss

 

Museale Einrichtungen 
und Galerie auf 
Schloss Wildenfels

 

Bitte klicken Sie hier, um auf die Internetseite von
Schloss Wildenfels zu gelangen.

Allgemeine Öffnungszeiten:

Dienstag und Donnerstag von 10 bis 18 Uhr
Freitag von 09 bis 13 Uhr

Besuchertage von 30. März bis 31. Oktober
Sonntag von 14 - 18 Uhr
letzter Samstag im Monat von 14 - 18 Uhr

Besichtigungen und Führungen auch außerhalb der Öffnungszeiten sind nach Absprache telefonisch unter 037603-58569 oder
per E-Mail schloss-wildenfels@gmx.de möglich.

Eintrittspreise:

Erwachsene 3,00 Euro
Kinder (bis 14 Jahre) frei
Gruppen (ab 10 Pers.) 2,00 Euro

Führungen oder Nutzung der elektronischen Hörführung zzgl. 2,00 Euro

Wissenswertes über das Wildenfelser Schloss

Auf einem Felssporn liegt das Schloss Wildenfels (12. Jh.), dessen Besitzer die Herren zu Wildenfels und von 1602 bis 1945 die Grafen Solms-Wildenfels waren. Heute ist das 1938 unter Denkmalschutz gestellte Schloss im Besitz der gemeinnützigen GmbH Schloss Wildenfels. Durch die Initiative der Stadt Wildenfels, des 1998 gegründeten Freundeskreises und vor allem auch Dank vieler Spender und Sponsoren konnten umfangreiche Renovierungs- und Restaurierungsarbeiten durchgeführt werden. Vielfältige Veranstaltungsangebote lassen Schloss Wildenfels zu einem attraktiven Anziehungspunkt der Tourismusregion Westsachsen werden.

Wertvolle Gemälde von Theodor Große und dem Hofmaler Christian Leberecht Vogel schmücken Wände und Decken der Schlossräume. Der Ahnensaal wird
heute als Eheschließungszimmer genutzt. Der im klassizistischen Stil errichtete und 2006 neu restaurierte Schlosssaal diente bereits früher als Festsaal. Jetzt finden hier u. a. Trauungen, Konzerte, Lesungen und Ausstellungen statt. In der oberen Rotunde, der ehemaligen gräflichen Bibliothek, sind seit Abschluss der Restaurierungsarbeiten wieder Bücher aus dem Solms'schen Besitz ausgestellt. 
Im angrenzenden Leseraum wurde das mit Ölfarbe mehrfach übermalte Deckengemälde des Hofmalers Christian Leberecht Vogel in mühevoller Kleinarbeit freigelegt und der Raum wieder in seinen ursprünglichen Zustand versetzt.
Der 2005 eingeweihte "Schlosskeller" lädt zu verschiedenen Veranstaltungen ein, kann aber auch für private Feierlichkeiten gemietet werden.
Museale Räume zum Thema "Pfefferküchlerei in Wildenfels" und eine zeitgenössische Galerie befinden sich im Nordflügel des Schlosses. Die Schlossgalerie vereint künstlerische Werke von Kunstschaffenden der Bereiche Malerei, Grafik, Plastik sowie der Bildhauerei. Neben der Dauerausstellung finden auch verschiedene Sonder- und Wechselausstellungen statt.
Vor dem "Wintergarten", an der Südseite des Schlosses, bietet sich dem Besucher ein schöner Blick auf den neu gestalteten Schlossgarten, den rekonstruierten Schlossbrunnen und das Wildenfelser Zwischengebirge. Mit dem Projekt "Museum in der Landschaft" wurde der museale Teil des Schlosses erweitert. Dazu zählen ein Ausstellungsraum und der ca. 5 km lange Lehr- und Wanderpfad durch das Gebiet des ehemaligen Kalk- und Marmorabbaus im Wildenfelser Zwischengebirge.
Der sogenannte "Blaue Salon" mit seiner reich bestickten seidenen Wandbespannung ist von besonderer Bedeutung. Vermutlich aus dem türkisch-persisichen Kulturkreis stammend, ist sie dem gegenwärtigen Kenntnisstand nach wohl im Jahre 1737 als Kriegsbeute nach Sachsen gelangt. Da zum jetzigen Zeitpunkt kein vergleichbares Stück bekannt ist, kann davon ausgegangen werden, dass die Stickerei in ihrer Gesamtheit von hohem kulturhistorischen Wert ist. Um den bestmöglichen Erhalt der Wandbespannung gewährleisten zu können, waren umfangreiche Konservierungs- und Restaurierungsmaßnahmen erforderlich.

Neue Entwicklung auf Schloss Wildenfels - ein Museum für Stadt und Schloss

In den letzten Jahen konnte durch die gemeinsame Arbeit der Stadt Wildenfels,
des Freundeskreises Schloss Wildenfels e. V. und der gemeinnützigen GmbH
Schloss Wildenfels und mit Unterstützung der Bundesrepublik Deutschland, des Freistaates Sachsen, der Ostdeutschen Sparkassenstiftung, der Sparkasse Zwickau und vieler Förderer und Sponsoren unser Schloss Stück für Stück weiter saniert werden.
Durch die Wiederherstellung der einstigen Parkanlage rund um den Bergsporn
ist Schloss Wildenfels zu einem Ausflugsziel für Spaziergänger des Ortes und der
Region geworden. Aber nicht nur von außen strahlt Schloss Wildenfels in altem Glanz; auch der Festsaal, die ehemalige gräfliche Bibliothek, der Musenhof mit
Originalgemälden, die Rotunde und der Schlosskeller laden zur Betrachtung, zu Veranstaltungsbesuchen oder zur Trauung in stilvollem Ambiente ein.
Nach langwieriger und aufwändiger restauratorischer Kleinstarbeit können wir
mit großer Freude und Stolz der Öffentlichkeit seit dem 10. März 2012 wieder den
"Blauen Salon" mit seinen zehn seidenen Tapetenbahnen präsentieren.
Er stellt kunsthistorisch eine einmalige Gesamtraumgestaltung des späten
18. Jahrhunderts dar und wird Sie in seiner neuen Schönheit begeistern.
Dass dieser lange schlummernde Schatz zu neuem Leben erweckt werden
konnte, verdanken wir vielen Förderern und bereitwilligen Spendern.
Im Vorraum des Salons erwartet Sie eine informative Ausstellung zur Geschichte der seidenen Wandbespannungen und zu ihrer Wiederaufarbeitung. 
In den ehemaligen Salons der gräflichen Familie wurde eine Dauerausstellung
eingerichtet, welche besonders die Herrschaft der Grafen zu Solms-Wildenfels beleuchtet, aber auch die Historie des Schlosses als "Musenhof" darstellt.

Kontakt: 
Dorothea List
Freundeskreis Schloss Wildenfels e. V.
Schloßstraße 2, 08134 Wildenfels
Telefon: 037603/58569
E-Mail: schloss-wildenfels@gmx.de

Kontakt Stadtverwaltung

Poststraße 26
08134 Wildenfels
Tel.   037603/55933-0
Fax:  037603/55933-22
  sekretariat@wildenfels.de
Öffnungszeiten:
Mo 09-12 Uhr 
Die 09-12 Uhr/13-18 Uhr
Mi geschlossen
Do 09-12 Uhr/13-17 Uhr
Fr 09-12 Uhr

Amt24 Sachsen

Ihr Anliegen suchen 
Amt24 jetzt online

Informationen

Projektaufruf LEADER